Vielfalt auf der Werkbank

Neues Ressort übernommen. Jetzt für ein Symposium zuständig. Wie lässt sich das bewerben? Case Study mit dünner Informationslage. Wie stelle ich die richtigen Fragen? Die ersten Tage im Unternehmen und neu im Thema Logistik. Wie etabliere ich mich als PR-Verantwortliche? Journalistenkontakte, eine Kernaufgabe der PR. Von Presseportalen bis zum Exklusivkontakt, wie baue ich mir ein Netzwerk auf? Kurz nach acht Uhr ist die Werkbank in der PR-Werkstatt für Frühaufsteher voll mit Fragen und Anliegen.

Die PR-Werkstatt gehört zum Logistik Cluster Schwaben. Sie öffnet für rund 1,5 Stunden einmal im Quartal. Auf den Tisch kommen Themen und Texte, aktuelle Aufgaben im PR-Alltag der Teilnehmenden. Als noch junges Format hat sie zum zweiten Mal stattgefunden. Cluster-Geschäftsführerin Ingrid Eibner will damit PR-Verantwortliche in ihren Mitgliedsunternehmen stärken. Und ich als Moderatorin glaube daran, dass gute PR in einem Kreis Gleichgesinnter nur besser werden kann.

Konkrete Aufgaben aus dem PR-Alltag

Noch ähnelt das Format einem sehr freien Austausch. Es war bei der zweiten Werkstatt noch keine konkrete Aufgabe auf der Werkbank, dafür ein Thema, das alle beschäftigt: der Kontakt zu Journalisten und erweitert ganz generell passende Themen für konkrete Zielpersonen. Der Austausch begann bei der Frage Presseportale ja oder nein. Anrufen aber wie? Im Gespräch ergab sich eine kleine Anleitung zum Umgang mit dem Themenplan, eine Herbstaufgabe der PR. Hilfreich war ein Tipp zum Fortbildungsprogramm der Akademie der Bayerischen Presse in München.

Geteilte Erfahrung, doppelte Sicherheit

Als Moderatorin glaube ich daran, dass 1+1=3 ist und solchen Zirkeln gute Ideen entspringen. Dabei geht es nicht um das WAS – das Thema oder die Details zum eigenen Unternehmen sind Nebensache. Es geht um das WIE. Wie kommen wir in der PR zu Inhalten, die funktionieren. Wie definieren wir Kommunikationsziele, die ziehen. Ein spannendes Feld das Quartal für Quartal immer wieder neue Menschen zusammenbringt. Eine Gruppe aus der jeder etwas mitnehmen kann, was im Alltag Zeit spart oder mehr Sicherheit gibt.

Davon lass ich die Finger.

Individuelles Fazit einer Teilnehmerin nach der Diskussion zu Presseportalen

Gemeinsam an der Werkbank

Jedes Mal ergibt eine neue Mischung aus Themen, Texten und Teilnehmenden, die zusammen „Über den Tellerrand“ der eigenen Organisation denken, ein anderes Kernthema. Ich freue mich auf alle, die den Mut haben, eine konkrete Aufgabe aus ihrem PR-Alltag auf die Werkbank zu bringen. Ich freue mich auf die Erfahrungen, das Wissen und die Ideen, die in diesem Kreis entstehen. Und vielleicht sieht die nächste Werkbank schon nach gemeinsamer Arbeit aus.

Für dieses gemeinsame Arbeiten in nur 1,5 Stunden haben wir eine Struktur:

1. Öffnen: Alle Themen kommen auf die Werkbank.

2. Entscheiden: Die Gruppe bestimmt, welches bearbeitet werden soll.

3. Arbeiten: 1 – 2 Themen parallel freier Austausch von Tipps

4. Schließen: Was am meisten geholfen hat.

Auf diese Weise kann die PR-Werkstatt im Logistik Cluster Schwaben bei der PR-Arbeit in der Logistikbranche auf ganz praktische Art weiterhelfen. Sie findet vier Mal im Jahr immer in der zweiten Woche im Quartal statt. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 13. Januar 2022 um 8 Uhr. Anmeldung und weitere Termine unter www.logistik-schwaben.de. Herzlich willkommen sind alle, die sich mit PR und Kommunikation auseinandersetzen, auch an Kolleginnen und Kollegen aus der Presse und Agenturen.